Aus der Schreibstube

Heute möchte ich allen Besuchern meines Blogs einen aktuellen Blick in meine Schreibstube gewähren.
Was geschieht also derzeit auf meiner Seite des Schreibtisches?

Vorbereitungen
Was macht der Autor, wenn er die einmalige Chance erhält, auf einem riesigen Event eine Stunde lang das Publikum unterhalten zu dürfen?
Richtig.
Er freut sich wie verrückt.
Aber er knabbert sich auch die Fingernägel ab, sichtet seine Texte, läuft gedankenverloren tiefe Gräben in den Teppich und meißelt sich noch tiefere Falten in die Stirn, als er ohnehin schon hat.
Denn so eine Chance, sich und seine Texte einem breit gefächerten Publikum zu präsentieren, will gut genutzt sein.
Ich hoffe, dass meine Vorbereitungen das halten, was ich mir davon verspreche.

Ich habe für die RPC am Samstag einen kurzen Vortrag über die Anfänge meiner Serie »Armageddon, die Suche nach Eden« vorbereitet. Keine Angst, der wird in freier Rede gehalten und nicht von einem Teleprompter abgelesen. Dieser »Vortrag« besteht aus einer Reihe Notizen und dabei werde ich auch die Fragen, die mir für das abgelaufene Blitzgewinnspiel von den Teilnehmern gestellt wurden, beantworten.
Danach werde ich eine Zusammenstellung der Anfänge von Band 1 »Gottes letzte Kinder« und Band 2 »Die Vergessenen« vortragen. Diese Zusammenstellung weicht etwas von den Originalbänden ab und entspricht einer Bearbeitung für eine angedachte (aber vom Verlag noch nicht fest eingeplante!) Hardcoverausgabe der Serie.
Außerdem habe ich für die Gewinner der kleinen Blitzverlosung noch eine zusätzliche Überraschung parat.

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Plan auch wirklich funktioniert und ich niemanden ins Wachkoma labere.

Aktuelles Projekt »Falk, der dunkle Wanderer« (Arbeitstitel)
Das Projekt ruht seit ein paar Tagen, da ich mich voll auf das einstündige Programm während der RPC im Lesecafé konzentriere. Ich mag keine halben Sachen, empfinde sie als Leser respektlos und daher habe ich bei den Arbeiten am aktuellen Roman eine Pause eingelegt.
»Alle Eile kommt vom Teufel«, sagt ein arabisches Sprichwort.
Wahre Worte.
Der Roman läuft mir nicht weg, ganz im Gegenteil zu den Lesern, wenn ich bei ihm oder bei der Lesung am Samstag halb gares Zeug stammele.

Ausflug in ein »fremdes« Genre
Ja, ich schreibe nicht ausschließlich Horror und Grusel. Manchmal reizt es mich auch, andere Genres auszuprobieren.
Einer dieser Ausflüge nimmt langsam Gestalt an.
Eine Science-Fiction Novelle mit dem Titel »Das letzte Kommando« ist auf dem Weg, im Amrûn Verlag als e-book zu erscheinen.
Ich muss gestehen:
An dem Cover kann ich mich einfach nicht sattsehen.

Das letzte Kommando

Die letzten Vorbereitungen laufen hierzu und ich werde natürlich Laut geben, sobald die Novelle erscheint.

Recherche vor Ort
Manchmal recherchiert man als Autor, ohne es bewusst zu merken.
So geschehen am Sonntag, als ich mit meiner Frau im »Alex« in der Friesenstraße in Köln zum Sonntagsbrunch war.
Teufel auch, da stimmte einfach alles!
Das Ambiente, die Auswahl, die Zubereitung und Präsentation des Buffets und ganz wichtig:
Es ist verdammt lange her, dass meine Frau und ich in einem Restaurant derartig zuvorkommend bedient wurden!
Liebe Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des »Alex« in Köln, wir kommen wieder!
Ehrenwort 🙂
Und weil es meiner Frau und mir dort so gut gefallen hat, wird der Held eines meiner nächsten Projekte dort Stammgast sein.
So schnell und einfach kann Recherche sein.

Okay, das war es mit dem kurzen Blick in meine Schreibstube.
Ich werde mich wieder dem Einlaufen von Gräben in den Teppich widmen und immer wieder die Texte für die Lesung am Samstag üben.
Ich bin nicht nervös!
Überhaupt nicht.
Kein bisschen.

Ich wünsche allen Besuchern meines Blogs eine tolle Woche und würde mich sehr freuen, Sie im Lesecafé der RPC am Samstag begrüßen zu dürfen.
Für diejenigen, die es nicht schaffen, wird es auf alle Fälle nächste Woche an dieser Stelle eine kleine Fotostrecke geben. Und vielleicht auch etwas Text.
Sofern ich mit abgeknabberten Fingernägeln noch in der Lage bin zu tippen 😉

D.J.Franzen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s